Bachneunauge

Suche nach Begriffen

Lexikon

Bachneunauge Lexikon: Angelschein
Autor: Thomas Müller
Zugriffe: 3058

Das Bachneunauge (Lampetra planeri) ist eine Art der Gattung Lampetra der Neunaugen.

Der Körper des Bachneunauges ähnelt stark dem eines kleinen Aals. Im Unterschied zu diesem Vertreter der Knochenfische gehört das Neunauge jedoch zu den Kieferlosen. Anstatt eines Kiefers besitzt es eine Oberkieferplatte mit je einem Zahn an jeder Seite und eine Unterkieferplatte mit 5–9 Zähnen sowie eine Mundscheibe mit oberen und randständigen Lippenzähnen. Die unpaarige Riechgrube ist nicht mit dem Mund verbunden und liegt unter den beiden Augen, auf jeder Seite folgen sieben runde Kiemenöffnungen.

Das Bachneunauge ist oberseits dunkelblau bis -grün gefärbt, über ein gelbliches Weiß an den Flanken geht die Färbung fließend in ein reines Weiß an der Bauchseite über. Im Regelfall erreicht das Tier eine Länge zwischen 10 und 20 Zentimetern. Sie ist in Deutschland 1988 (gemeinsam mit dem Flussneunauge) und in der Schweiz 2017 zum Fisch des Jahres ernannt worden.